Empathie durch Erntedank

Dankbarkeit ist das Gefühl, wenn sich das Herz erinnert.

Verfasser unbekannt

(c) Felix S. Thiele

Erntedankfest –Was für eine schöne Tradition in unserer Kultur! Sonst sucht sie doch eher nach dem Haar in der Suppe statt freudig zu sein. Und vielleicht auch ein bißchen stolz zu, dass das herrliche Gericht auf dem Tisch steht dank der eigenen Anstrengungen (morgens aufstehen, um das Feld zu bewirtschaften oder moderner, das Haushaltskonto zu füllen). Traditionellerweise mag man Gott gedankt haben, gleichzeitig ist es auch ein Rückblick auf den eigenen Beitrag dazu, gerade in der protestantischen Arbeitsethik.

Diese Rückschau ist eine häufige Technik im Coaching, nicht nur zu Erntedank, die einen Grundstein legt für weitere reiche Erträge. Wenn ich mich meiner Ressourcen besinne, vielleicht direkt vor mir das Projektteam beim Feiern sehe oder früher die Arbeitsgemeinschaft des Hofes um mich herum, dann gibt das Sicherheit und eine solide Planungsgrundlage für die nächsten Schritte. Kommt dann noch eine Emotion der Dankbarkeit hinzu, wirkt es mehrfach verstärkend.

Zum einen stärken Emotionen das Ausbilden einer nachhaltigen Erinnerung, die auch unter Stress leichter abgerufen werden kann. Darüber hinaus wird damit eine Fähigkeit trainiert, die auch in der heutigen Geschäftswelt immer wieder gefragt ist: Empathie.

Gibt es eine schönere Möglichkeit, Gefühle zu trainieren und Gemeinschaft zu stärken als über Dankbarkeit?
Manchmal sind die alten Traditionen -oder moderne Entsprechungen davon- doch beeindruckend funktional, auch heute noch.

 

Gratitude is the feeling when the heart remembers.

anonymous

Today is the German equivalent of Thanksgiving, traditionally a moment to look back on your (agricultural) achievements. Actually, that resume in a festive mood is quite a nice technique in coaching as well. Really, such a reassurance when you remind yourself of your output and the resources you successfully employed to achieve it. Great, that our dominantly critical culture not only knows how to worry about the road ahead, but also, at least once in a while, has been able to celebrate such successes instead of taking it for granted. Moreover, when you share that in the community that has combined forces to bring in the harvest, and you develop gratitude, you strengthen your mutual bonds, open your hearts to each other and train that important skill talked about so much even in today’s modern business world: empathy.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search